+49 (0)56 26 99 70
Menü Landhotel Kern
 
 
  • Buchungsbutton
  • Angebot

    Sommerknüller 2019

    3 Tage Wellnessurlaub

    Zum Angebot >>
  • Auf dem Motorrad muss man während der Fahrt im Ernstfall schnell reagieren. Optimal zu bremsen ist aber nicht immer einfach. Vor allem in Gefahrensituationen, wenn Du eine schnelle Notbremsung machen musst, ist Fingerspitzengefühl gefragt.

     Bremsen

    Bremsen

    Auch in Extremsituationen nicht verkrampfen

    Schnell kann es dazu kommen, dass ein Bremsmanöver notwendig ist. Wichtig dabei ist, dass man eine gewisse Körperspannung auf dem Motorrad hält, ohne zu verkrampfen. Immer locker bleiben!  Sitz aufrecht, die Knie am Tank halten und die Ellenbogen ein wenig angewinkelt. Die Arme sollten nicht durchgestreckt sein, denn dann sind die Arme nicht handlungsfähig.

     

    Vorderrad stärker abbremsen

      Zuerst das Hinterrad abbremsen. So gewinnt das Heck an Stabilität. Nur wenige Sekundenbruchteile später ziehst Du den Handhebel für die Vorderradbremse und erhöhst zügig den Bremsdruck, bis der Maximaldruck erreicht ist. Hier nicht ruckartig agieren! Ansonsten könnten Sie das unbelastete Vorderrad überbremsen. Im Extremfall, was keiner möchte, kann es zum Sturz kommen. Nach etwa einer halben Sekunde solltest Du die Hinterradbremse lockern. Als nächstes solltest Du dich auf das Vorderrad konzentrieren. Weil sich die Radlast bei einer Bremsung auf das Vorderrad verschiebt, muss die Vorderradbremse wesentlich stärker einsetzen als die Hinterradbremse. Tipp vom ADAC: Um möglichst schnell die Vorderradlast zu erhöhen, die Hinterradbremse zu Beginn der Bremsung stark betätigen. Der Drehimpuls des Hinterrades wird so auf die gesamte Maschine übertragen, der Anpressdruck des Vorderrades wird schneller aufgebaut.

    Ist eine Vollbremsung von Nöten, musst Du beim Bremsen auch die Kupplung voll anziehen. So  wird der Motor nicht abgewürgt. Wenn man merkt, dass ein Rad blockieren könnte, unbedingt den Bremsdruck verringern, die Bremse allerdings nur auf rutschigem Untergrund vollständig öffnen.

     

    Überschlag bei niedriger Geschwindigkeit vermeiden

    Auch bei niedriger Geschwindigkeit besteht Unfallgefahr. Ist der Straßenbelag griffig und trocken, hebt sich das Hinterrad oft gegen Ende der Bremsung bei niedrigem Tempo an. Reduziere den Bremsdruck ein bisschen. So wirkt man dem ansteigenden Rad entgegen und beugen einem Überschlag vor.

    +49 (0)56 26 99 70 Impressum